Schlagwort-Archiv: Socken

Zero Waste Socken

Vor kurzem bekamen wir die tolle 6-fach Sockenwolle von Wollgarnspinnerei Ferner ins Sortiment:

Und ich konnte nicht an mich halten und musste die 150g softe Sockenwolle, gleich annadeln. Das Garn findet ihr hier
Ich habe eine Zero-Waste Socke gemacht. Zero Waste steht für „ohne Müll“, daher ich strickte die 150g komplett aus.

Wie funktioniert das und was brauchst du? Ganz einfach – eine Waage und wir stricken Toe-Up. Ich verwende Nadeln 3,5, das verträgt die Wolle, man könnte aber je nach persönlicher Fadenspannung rauf oder runter gehen. Für meine Schuhgröße (37) benötige ich grundsätzlich 48 Maschen (hierbei kann man sich an den allgemeinen Listen für Maschen orientieren).

Die Spitze – es wird eine Runde Spitze
1.) ein Viertel der Maschnanzahl anschlagen (ich verwende den Kreuzanschlag und 12 Maschen, 1 Rückreihe links, 1 Hinreihe rechts
2.) aus der Anschlagkante, den schrägliegenen Maschen aufnehmen (bei mir gehen nur 11 Maschen, die Aufnahme der Maschen nehme ich mit einer NS 3), mit der NS 3,5 die aufgenommen Maschen abstricken und die vorletzte verdoppeln (somit 12 Maschen auf beiden Nadeln)
3.) ab jetzt werden in Runden gestrickt, zuerst auf 2 Nadeln,  dabei werden gleich Maschenaufgenommen, die 2te und vorletzte Masche pro Nadel wird verdoppelt, bis sich pro Nadeln 18 Maschen befinden
4.) ab jetzt ist es bequemer auf 4 Nadeln zu arbeiten, und die Aufnahme der Maschen erfolgt nur jede zweite Runde – bis insgesamt 48 Maschen (pro Nadel 12)

Ab jetzt wird einfach der Fuß in glatt rechts gestrickt, inkl der Spitze ist diese bei mir ca. 16cm (ja ich hab echt kleine Füße ;-)).

Danach folgt die Ferse, es gibt so viele Fersen und die meisten Schrägnaht oder Bumerangfersen  funktionieren auch Toe-Up ohne Probleme.
Diesmal habe ich eine Ferse von eliZZZa ausprobiert, ihr tolles Video findet ihr hier

So – wenn die Ferse fertig ist, kommt die Waage ins Spiel! 75g wird verstrickt – und das ist viel! Wenn der Schaft 15cm aber der Ferse gemessen hat, beginne ich Maschen zuzunehmen (4M pro Runde – die 2te Masche verdoppeln) und wiederhole das alle 4-5 cm um die „dickere“ Wade auszugleichen.

So ging ich weiter bis ca. 65g, ab diesen Zeitpunkt habe ich angefangen ein Bündchen zu stricken und habe keine Zunahmen mehr gestrickt – das Bündchen wurde ca. 6cm. Bei ca. 74g stoppe ich und kette ab, bzw gerne nähe ich auch meine Strickstücke ab!

Fertig!